(Spielbericht unserer Damen 1)

Vergangenen Samstag ging es für die SGMV Damen 1 zum letzten Auswärtsspiel dieser Saison nach Karlsruhe. 
Aufgrund von Verletzungsausfällen und einigen anderen Ereignissen, die leider auf jenen Spieltag fielen, traten die Damen 1 der SGMV nur mit 7 Mädels an.

Schon im ersten Satz wurde Spannung aufgebaut. Die Mädels beider Mannschaften kämpften um jeden Ball. Lange Ballwechsel mit Höhen und Tiefen. Sowohl die Mädels der SG, als auch die Damen aus Beiertheim hatten mit immer wieder kleinen Eigenfehlern und dem Aufrechterhalten der Konzentration zu kämpfen. Es gab ein Hin und Her der Punkte. Erst führten die Mädels der SGMV 1 deutlich, anschließend wieder die Gegnerinnen mit einigen Punkten. Am Ende mussten die SGMV 1 den Satz unglücklicherweise 27:29 an Beiertheim abgeben.

Vom ersten Satz ließen sich die Mädels nicht unterkriegen und starteten mit einer starken Aufschlagserie in den zweiten Satz. Doch trotz einem Vorsprung von 5:0, ließ die Konzentration auf Seiten der SGMV nach und es wurden wieder viele eigene Fehler gemacht. Neben Angrifffehlern und unnötig im Aus gelandeten Bällen, konnte der Gegner jede Menge augenscheinlich vernichtende Angriffe abwehren. Die Gegnerinnen konnten aufholen und auf 11:11 ausgleichen. Anschließend wiederholte sich der nervenaufreibende Kampf des ersten Satzes – 14:14, 17:17, 18:18, 20:22. Schlussendlich verloren die Damen der SGMV den zweiten Satz mit 22:25.

Jetzt hieß “Fehlen noch drei weitere Sätze, wir wollen gewinnen!” Mit starkem Willen konnten die Mädels der SG sich einen angenehmen Vorsprung erarbeiten. Alle Konzentration wurde auf den nächsten Ballwechsel gerichtet, denn jeder Spielzug zählte. Die Eigenfehler wurden reduziert. Verdient gewannen unsere Mädels den dritten Satz mit 25:19.

An die Leistung vom vorherigen Satz wurde angeknüpft. Doch dann gab es zwischen durch wieder eine konzentrationsschwache Phase und die Gastgeber arbeiteten sich zu einem Gleichstand ran. Doch es durfte den Gegnerinnen keine Chance mehr zum Ausbau des Gleichstandes gegeben werden. Jetzt Aufgeben wollte keiner mehr! Der Kampfgeist war stärker denn je und somit gewannen unsere Mädels den vierten Satz mit 25:21.

“Alles oder nichts!” hieß es im fünften Satz des Tages. Der kommende Satz war nicht nur eine Strapaze der Nerven, sondern auch die Zerreißprobe für Spielerinnen, Trainer und Zuschauer. Nach einem mehr als zwei Stunden andauernden Kampf, bündelten die Mädchen nochmals ihre letzten Kräfte. Es stand immer wieder Gleichstand, keiner wollte aufgeben und alle fieberten mit. Dann die Erlösung! Mit 18:16 konnten die Mädchen der SGMV 1 das Spiel für sich entscheiden.

Die Mitteladen Volleys bedanken sich für dieses wirklich knappe, nervenzerreißende und spannende Spiel!

Es spielten:
Lisa, Marlene, Jessica, Kerstin, Carina, Franziska und Mara

Am 6. April um 15 Uhr findet das letzte Spiel dieser Saison statt. Damen 1 und 2 spielen parallel in der Cuppamarehalle in Kuppenheim. Der Doppelheimspieltag wird somit sogar zum vierfachen Spieltag. Können unsere Mädchen der ersten Mannschaft ihren 3. Platz in der Tabelle halten? Es wird spannend!