Für unsere Mädels der 1. Damenmannschaft ging es heute in minimalistischer Besetzung nach Karlsruhe
(Spielbericht Damen 1)

Um 11 Uhr stellten wir das Schiedsgericht für das Spiel des Gastgebers Post Südstadt Karlsruhe gegen den VC Neureut. Anschließend spielen wir selbst gegen den PSK – allerdings in minimalistischer Besetzung. Aufgrund einiger Ereignisse, die dummerweise alle auf den heutigen Spieltag fielen, trat die Damen 1 der SGMV nur mit 6 Spielerinnen an. Von Anfang an war klar: Verletzungen darf’s heute nicht geben!
Unser Motto: Rauf, raus, drauf!

Top motiviert gingen die Mädels in den ersten Satz. Doch man muss zugeben, der erste Satz war keine Glanzleistung. Nach einer Aufschlagserie der Gegnerinnen, einer Menge Aufschlagfehler unsererseits und einigen Fehlern, die eigentlich nur an mangelnder Konzentration lagen, entstand gleich zu Beginn eine relativ große Punktdifferenz. Diese ließ sich leider nicht mehr aufholen, sodass unsere Mädels den ersten Satz mit 14:25 an den PSK abgeben mussten.

Satz 2 und 3 liefern jedoch sehr gut. Die Annahme wurde stabilisiert, die Aufschläge wurden sicher über’s Netz gebracht und auf unnötige Netzfehler wurde verzichtet. Stellerin Carina gab dem Spiel die Lebendigkeit, indem sie den Gegner durch abwechslungsreiche Verteilung der Angriffe auf Trab hielt – Kopf, Mitte, Außen. Es kam zu langen und hartumkämpften Ballwechseln. Nach einer Führung von 24:20 für die SGMV1 verloren unsere Mädels dennoch mit 24:26. Doch der Wille war da und der Kampfgeist groß.

In den 3. Satz starteten unsere Spielerinnen ebenso sicher wie stark. Doch eines hat sich über die Saison schon gezeigt: Unser roter Faden kann von einen auf den anderen Moment reißen. Auch hier wurde die Führung der SGMV durch eine Aufschlagserie der Gegner unterbrochen und es kam zu einem Rückstand, der zu Nervosität und Eigenfehlern führte. Letztendlich fuhren die Mädels mit einer Niederlage von 3:0 zurück nach Hause. Doch Traurigkeit war nicht zu sehen.

Natürlich wäre ein Sieg nicht nur sehr schön, sondern vor allem auch machbar gewesen, doch wir freuten uns dennoch über ein tolles Spiel. Wir hatten Spaß und zeigten in vielen Spielzügen unser Können. Unser kleines Annahmeproblem muss wohl in den nächsten Wochen noch etwas ausgebessert werden, sodass wir am 15. Dezember startklar für unser zweites Heimspiel sind. Kommt also alle am 15.12 um 15 Uhr zu uns nach Kuppenheim (Cuppamare Halle) und feuert uns an! Parallel dazu spielt auch unsere zweite Mannschaft.
Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer und lautstarke Unterstützer!

Es spielten:
Carina (Zuspieler), Emily (Diagonal), Marlene und Mara (Mitte), Lisa und Ricarda (Außen)

Das Training der Mädchen Mittwochs in der Halle beim Cuppamare wird ab dieser Woche wieder um 18:00 Uhr beginnen.
WICHTIGE INFORMATION
Betreff: Mannschaft Jugend Weiblich